Expertise: Fachkräfte aus Spanien Toggle

Wir finden für Ihren Betrieb qualifizierte und motivierte Fachkräfte aus Spanien!

B4M übernimmt und organisiert für Sie den gesamten Prozess: Rekrutierung, passgenaue Vorauswahl, Sprache, Betreuung und Begleitung sowie Beratung zu Förderungen, Anerkennungsverfahren und Integration.

  • fachkraefte1
  • Fachkräftemangel und personelle Engpässe meistern

    Der wirtschaftlich bedingte Fachkräftebedarf in Deutschland wird durch den demografischen Wandel noch verstärkt. In einigen Branchen haben sich die personellen Engpässe bereits verschärft, und es gibt auf dem deutschen Markt immer weniger verfügbare Fachkräfte. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie erwartet, dass dem Arbeitsmarkt bis zum Jahr 2025 über 6 Mio. Erwerbstätige fehlen werden. Davon sind Arbeitgeber in ganz Deutschland betroffen. Schon heute ist es für viele große und mittlere Unternehmen schwierig, offene Stellen adäquat zu besetzen. Auf regionaler Ebene spürt man
    bereits einen deutlichen Rückgang der benötigten Arbeitskräfte, als Konsequenz der abnehmenden Verfügbarkeit junger Menschen. Der zunehmende Fachkräftemangel in den so genannten MINT-Berufen ist nicht zu unterschätzen, ebenso wenig das fehlende Pflegepersonal in der Gesundheitsbranche. Je früher Ihr Unternehmen in die neuen, internationalen Wege des Rekruitings investiert und auch die dafür vorgesehenen Förderungen nutzt, desto nachhaltiger können Sie Ihr unternehmerisches Wachstum durch den europäischen Arbeits- und Ausbildungsmarkt mittel- und langfristig gewährleisten.
  • fachkraefte2
  • Effiziente Nutzung des europäischen Arbeitsmarktes

    Mit Ausnahme der großen Konzerne sind es deutsche Betriebe noch nicht gewöhnt, sich bei unseren europäischen Nachbarn, z.B. in Spanien, nach geeigneten Fachkräften umzusehen. Dabei sind heutzutage viele qualifizierte Spanier hoch motiviert, in Deutschland zu arbeiten, ihre Lebenssituation zu verbessern und somit ihre Familien zu unterstützen. Das Grundbedürfnis hierfür ist der wirtschaftlich bedingte Einbruch des heimischen Arbeitsmarktes. Doch vor allem bei den jüngeren Generationen spielt die Chance, europaweit den persönlichen, kulturellen und beruflichen Horizont zu erweitern, eine immer wichtigere Rolle. Umgekehrt kann Ihr Betrieb von einer diversifizierten Belegschaft profitieren: sei es durch vielfältiges Fachwissen und Erfahrung, Motivation oder interkulturelle Innovationskraft.
    Deutsche Konzerne beschäftigen ganze Personalabteilungen, um europäische Fachkräfte zu akquirieren. Kleinere und mittelständische Unternehmen hingegen haben kaum die Möglichkeit bzw. die Zeit, sich mit allen wichtigen Details und Implikationen einer solchen Initiative zu beschäftigen. Eines unserer Ziele ist es, dem Mittelstand diese “spezialisierte Personalabteilung” in Form von effizienten Leistungspaketen anzubieten. Geeignete Fachkräfte international zu gewinnen ist eine Herausforderung: Wo, wie und nach welchen Kriterien suchen Sie nach den passenden Kandidaten, welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind zu beachten, welche Faktoren sind für eine erfolgreiche Integration ausschlaggebend und wie können Sie von vorne herein eine langfristige Bindung sicherstellen?
  • fachkraefte5
  • Mobilität ist der Schlüssel zum Erfolg

    Unternehmen brauchen Mobilität – Deutschland und Europa brauchen Mobilität, um weiter zu wachsen und bestehende sowie künftige konjunkturelle und finanzielle Krisen zu meistern. Daher sind qualifizierte, jedoch im Herkunftsland arbeitslose Fachkräfte aus Europa, in Deutschland willkommen: Die Bundesregierung hat dazu verschiedene Vereinbarungen mit Spanien getroffen und auch beachtliche Fördermittel bereitgestellt, um gleichzeitig den Fachkräftemangel in Deutschland und die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Spanien zu bekämpfen. Dies ist ein klarer Wegweiser: Deutsche Unternehmen sollen ihre Möglichkeiten bei Zeiten ausschöpfen und jetzt schon auf die Mobilität europäischer Arbeitskräfte setzen.
    Damit die Einstellung einer spanischen Fachkraft eine “Win-Win” Situation für beide Seiten darstellt, müssen die Erwartungen beider Parteien übereinstimmen. Wir beraten daher sowohl den deutschen Unternehmer als auch die spanische Fachkraft: Mentalitäten müssen zusammenkommen und erfordern gegenseitiges Verständnis und Toleranz; die Sprache muss passen; spanische Qualifikationen müssen gesetzlich anerkannt sein; das finanzielle Investment des Unternehmers muss sich lohnen. Dafür muss der spanische Arbeitnehmer auf menschlicher, sprachlicher, sozialer und familiärer Ebene eine beträchtliche Leistung aufbringen. B4M versteht diese Unterschiede und bildet die Brücke zwischen beiden Kulturen. Darauf basiert unsere Expertise und Methodik.
  • fachkraefte5
  • Langfristige Bindung der spanischen Mitarbeiter

    Die führende wirtschaftliche Position Deutschlands in Europa basiert auf dem qualitativ hochwertigen und daher erfolgreichen Wettbewerb der deutschen Betriebe – sowohl auf dem europäischen Binnenmarkt als auch weltweit. Um diesen Ruf weiterhin und langfristig zu geniessen, müssen sich diese Betriebe auch im europäischen Arbeitsmarkt als attraktive Arbeitgeber positionieren. Zur Zeit werden meist Fachkräfte aus Europa verlangt, die sofort und ohne jegliche Vorbereitungs- oder Integrationsstrategie einsatzbereit sind. Diese gibt es kaum; eher führt eine solche Einstellung definitiv zum Misserfolg. Leider belegen dies mehrfache Veröffentlichungen der deutschen und spanischen Presse der letzten zwei Jahre. Nur ein fundiertes und maßgeschneidertes Coaching, in Kombination
    mit einer intensiven Sprachausbildung im Heimatland, einer effizienten Hilfestellung bei Umzug und Integration, einer auf absoluter Transparenz basierenden Vertrauensbasis mit den Ansprechpartnern und dem richtigen Umgang mit kulturellen Eigenheiten führt zur erfolgreichen und langfristigen Bindung der ausländischen Arbeitnehmer! In diesem Sinne sorgen wir dafür, dass unsere Kandidaten ihr Leben und Arbeiten in Deutschland auf einer soliden Grundlage entscheiden und mit der richtigen Erwartungshaltung starten können. Wir helfen dabei, kulturelle Distanzen zu überbrücken und die deutsche Arbeits- und Denkweise zu verstehen, und stehen Ihren spanischen Mitarbeitern auch nach Arbeitsbeginn als Ansprechpartner zur Verfügung.
  • fachkraefte5
  • Die deutsche Sprache meistern = die Hauptbarriere überwinden

    Abgesehen von den unterschiedlichen Mentalitäten, den kulturellen und den rechtlichen Differenzen, sind vor allem die Sprachkenntnisse des Bewerbers für einen Betrieb relevant. Der persönliche und berufliche Erfolg des Mitarbeiters sowie die zügige Einarbeitung und der produktive Einsatz seitens des Betriebes hängen davon ab; ebenso die Kommunikation mit Kollegen, Kunden und Vorgesetzten. Ziel ist also, dass die fachlich bereits passenden Kandidaten die deutsche Sprache schnell lernen – im Vordergrund steht dabei die praktische und fachgerechte Anwendung. B4M bietet je nach Stellenprofil die effizienteste Kombination verschiedener Sprachkurse bis zum B2-Niveau: im Herkunftsland, vor Ort in Deutschland, intensiv
    und/oder berufsbegleitend. Die Aufnahmefähigkeit einer Fremdsprache ist sehr individuell. Wir überprüfen bereits im Herkunftsland die Bereitschaft und Fähigkeiten eines Kandidaten, die deutsche Sprache zu lernen: Motivation, Interesse und Persönlichkeit spielen dabei eine große Rolle, und diese Faktoren kristallisieren sich erst nach einer gewissen Zeit heraus. Eine Voraussetzung zur Festeinstellung ist der erfolgreiche Abschluss des B1-Sprachniveaus. Weiterführende Infos zum notwendigen Sprachniveau für die jeweiligen Berufe, zu möglichen Kursen, empfohlenen Kombinationen sowie ein Beispielvideo finden Sie in der Rubrik: SPRACHAUSBILDUNG » Deutschkurse bis B2-Niveau
Empfehlen Sie diese Seite weiter:
FacebookGoogle+TwitterLinkedInEmail
ShutDown